Kaffeemalerei

Ich wurde im Jahr 2008 durch Malfreunde auf diese Malerei aufmerksam gemacht und war sofort davon fasziniert. Dann habe ich fast 6 Monate experimentiert bis ich mit den Ergebnissen zufrieden war. Ich wollte wissen, wie viel Farbe im Kaffee steckt! Für diese  Malerei benutze ich ausschließlich Kaffee. Diese Art zu malen erinnerte mich an die Sepiamalerei. Mit vielen Hell- und Dunkeltönen wird den Bildern Leben eingehaucht, damit sie den Betrachter in ihren Bann ziehen.

Im Jahre  1647 öffnete das erste Kaffeehaus in Venedig. Bis 1700 entstanden weitere Cafés  in vielen größeren Städten. Die spezielle Form des Malens mit Kaffee,  haben wohl verarmte Künstler in Paris  entwickelt . Das damals neu in Europa eingeführte Genussmittel „Kaffee“, wurde zu einer Kunstform für Notzeiten, da sich viele Künstler in jener Zeit die vorindustriellen Pigmentfarben nicht leisten konnten.

7 Gedanken zu „Kaffeemalerei

  1. Liebe Ilse deine Bilder sind so wunder schön würde mich ja mal interessieren wie die Schuhe am Baum jetzt geworden sind wo sie fertig sind !

    P.S. meine Signatur für den Save haben wir vergessen 😂 ( Insider )

    Ganz liebe grüße Andi
    aus Hohenstein Breithardt

  2. Liebe Ilse deine Bilder sind so wunder schön würde mich ja mal interessieren wie die Schuhe am Baum jetzt geworden sind wo sie fertig sind !

    P.S. meine Signatur für den Save haben wir vergessen 😂 ( Insider )

    Ganz liebe grüße Andi

    1. Hallo Andi, danke für Dein schönes Kommentar. Die Schuhe sind jetzt fertig und Du findest sie unter Aquarelle oder Aktuell/Neu. Sie sind schon gut angekommen. Aber auch die Weinkaraffe…. war mal was Anderes!
      Liebe Grüße Ilse

  3. Liebe Frau Zermann! Dank Ihrer Visitenkarte weiß ich nun, was “Kaffeemalerei” bedeutet und konnte einen faszinierenden Einblick durch Ihre Bilder gewinnen. Sehr geschmackvoll und ausdrucksstark! Als ich “Gästebuch” anklickte, erschien leider eine Error-Meldung, aber es ging ja auch hier. Liebe Grüße, Kirsten Volk (vom Hobbykünstler-Markt am 02.und 03.12.2017 in Michelstadt, Herstellung der Holz-Tapeten-Wandschilder).

    1. Hallo Frau Volk, ich wusste nicht, dass mein Gästebuch nicht funktioniert. Danke für die Info. Schade, dass dadurch der Eintrag nicht geklappt hat. Aber natürlich bin ich froh, dass Sie sich trotzdem gemeldet haben. Es freut mich auch sehr, dass Ihnen meine Bilder gefallen haben.
      Die Kaffeemalerei war eine sehr aktive Zeit für mich, aber wenn man sich weiter entwickeln möchte (und das habe ich auch vor) dann darf man nicht an einem Thema festhalten und so habe ich mich nun mehr der Acrylmalerei zugewandt.
      Ich hoffe, sie hatten noch erfolgreiche Geschäfte und interessante Gespräche an diesem Wochenende.
      Noch eine schöne Adventszeit, sowie entspannte Feiertage. Gruß Ilse Zermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.